Month: November 2016

Buschorchester und Buscholympiade

Diese Woche gab es für die Kleinen an zwei Tagen etwas Besonderes im Kindergarten zu erleben. Erst haben wir ihnen Instrumente mitgebracht, die Janis und ich von zuhause mitgenommen hatten. Obwohl nie eine echte Melodie zustande kam hatten die Kinder unglaublichen Spaß dabei, auf allen Instrumenten zu spielen und so viel Lärm wie möglich zu machen. Auf der Melodika wurde zum Teil zum dritt oder viert gespielt. Als wir die Instrumente einige Tage später erneut mitbrachten, wussten alle schon wie die Instrumente funktionierten und es wurde sich an einigen Tonfolgen probiert. Wir nutzten dann auch die Glöckchen, Triangel und das Xylophon um Jingle Bells zu begleiten, das wir in Vorbereitung auf Weihnachten mit den Kindern einstudieren.

 

Das zweite große Event war unsere Buscholympiade. Dabei bildeten wir Teams je nach Größe und Alter und ließen sie in den Kategorien Weitsprung, Limbo, Dreibeinlauf und Wurf gegeneinander antreten. Während Weitsprung und Limbo sehr gut liefen (was auch dem extremen Hohlkreuz der Kinder geschuldet ist) kamen die meisten beim Dreibeinlauf nur robbend über die Ziellinie. Der Spaß war deshalb aber nicht minder groß. Nach dem obligatorischen Essen und Zähneputzen ging es weiter mit Wurf. Hierbei haben uns die meisten Kinder sehr beeindruckt und wir mussten die Tennisbälle öfter im Busch suchen

Als Belohnung gab es für den Gewinner jedes Teams einen großen Sticker, den er sich auf seine Urkunde kleben durfte und für alle anderen einen kleineren. Insgesamt ein sehr schöner abwechslungsreicher Tag, an dem sich die Kinder mal so richtig austoben konnten.

 

Advertisements